Die Kinder aus dem Kuckucksnest erhalten tatkräftige Unterstützung beim Anlegen ihres „Bienenparadieses“

Im Eingangsbereich der Kindertagesstätte befindet sich seit einigen Jahren ein Steingarten, den die Kinder und Erzieherinnen in ein „Bienenparadies“ verwandeln möchten.

Damit Bienen und andere Insekten sich dort wohlfühlen können und Heimat finden, müssen Wildblumen und Stauden die Steine ersetzen. Die Bienen wollen schließlich angelockt werden!

Eine Mammutaufgabe : Wer schaufelt all’ die Steine weg? Woher kommt der Mutterboden, damit gepflanzt werden kann? Was ist eigentlich „Mutterboden“ und warum heißt er so? Welche Blumen mögen die Bienen am liebsten?

Unterstützung bei der Realisierung des ehrgeizigen Projektes bekamen die Kinder durch die Erste Beigeordnete der Gemeinde Minheim, Sonja Scholtes. Sie stellte den Kontakt zur Firma Traut aus Piesport her, die mit einem Bagger anrückte um die Steine auszuheben und wenige Tage später das entstandene Loch mit einer LKW-Ladung Mutterboden auffüllte – tatkräftig unterstützt durch unseren „Hausmeister“ Reiner Poltrock.

Die Kinder waren beeindruckt vom Einsatz der riesigen Maschinen und sie freuen sich darauf, bald selbst tätig werden zu dürfen.
In den nächsten Tagen können wir mit dem Pflanzen beginnen.

Für die engagierte Vorbereitung unseres Bienenprojektes möchten wir an dieser Stelle ganz herzlich DANKE sagen: der Firma Traut aus Piesport für ihre kostenlose Unterstützung, Reiner Poltrock, der immer zur Stelle ist, wenn wir Hilfe brauchen und dem Förderverein der Kita Kuckucksnest für die nötigen Finanzmittel zum Kauf der Pflanzen. Ein ganz besonderer Dank aber geht an Sonja Scholtes, die uns unermüdlich hilft, unsere Ideen und Projekte zu verwirklichen.

Alexandra Reinhard – im Namen aller Nestpflegerinnen (Erzieherinnen)